Haftpflichtgutachten – Unverschuldet in einen Verkehrsunfall geraten?

Ein Unfallopfer macht seine gesetzlichen Schadenersatzansprüche, wie Reparaturkosten, Kosten für einen unabhängigen Kfz-Gutachter oder rechtliche Unterstützung, gegen die Haftpflichtversicherung des Unfallgegners geltend. Wer schuldhaft einem anderen einen Sach- oder Personenschaden zufügt, ist diesem zum Schadenersatz verpflichtet. Da eine Haftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben ist, tritt die Haftpflichtversicherung ein, wenn der Versicherte einen Schaden verursacht hat.
 
Bei der Erstellung eines Unfallgutachtens handelt es sich um eine genaue und neutrale Dokumentation des gesamten Schadens durch einen Sachverständigen, bei der alle Schäden am Fahrzeug fotografisch dokumentiert, schriftlich erfasst werden und daraus die Schadenhöhe, der Wiederbeschaffungswert (Wert des Fahrzeugs vor dem Unfall), bzw. Restwert (Wert des Fahrzeugs nach dem Unfall), sowie die Dauer der Reparatur ermittelt werden. Darüber hinaus prüfen wir für Sie eine angemessene Mietwagenklasse oder die Höhe einer Nutzungsausfallentschädigung. Des Weiteren berechnen wir Ihnen die Wertminderung, welche Ihnen, trotz Behebung der technischen Schäden, gesetzlich zusteht.